Tamponaden und Splints

Tamponaden bestehen in der Regel aus Verbandsstoff, mit dem die Nase ausgefüllt wird. Sie haben den Nachteil, dass sie die Nasenatmung unterbinden. Wenn sie entfernt werden, kommt es außerdem häufig zu Nachblutungen, ähnlich wie wenn man ein Pflaster abzieht, das man auf eine Wunde geklebt hat. Dies ist häufig für den Patienten schmerzhaft.

Splints hingegen sind für den Patienten angenehmer. Sie bestehen in der Regel aus Silikon und haben häufig ein Atemröhrchen, das heißt, die Nasenatmung ist eingeschränkt möglich. Allerdings kann auch ihr Entfernen etwas unangenehm sein, jedoch wesentlich weniger als bei einer Tamponade.

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie mich an oder vereinbaren Sie direkt einen Termin online.